Nikolaus - Fußballturnier

Am 10.12.2012 fand das diesjährige Nikolaus-Fußballturnier an der Oberschule "Herbert Tschäpe" in Dahlewitz statt. Früh morgens trafen sich eine Auswahl von 10 Schülern (Nick, Jannis, Christopher, Jonas, Phillip, Kenneth, Leon, Alexander G. - alle 6a - Alexander M. (6b), Sven (5b)) um mit Bahn und Bus zum Veranstaltungsort zu gelangen. Das war nicht leicht, da jede Menge Neuschnee die Verkehrsverhältnisse recht schwierig werden ließ.
Dennoch fast pünktlich angekommen, erlebten wir eine Eröffnungsfeier wie bei den Profis: Abdunkeln der Sporthalle, Countdown und der Einmarsch der Spieler mit der passenden "Bumm-Bumm-Musik"-Begleitung.
Zum Turnierverlauf: Unsere Gruppengegner, Astrid-Lindgren-Grundschule Mahlow und Ingeborg-Feustel-Grundschule Blankenfelde (Team 2), stellten uns nicht wirklich vor Probleme. Unter der Vorgabe, "Spaß haben" aber zu jedem Zeitpunkt "fair bleiben", erlebten wir ein konzentriertes, geduldiges und erfolgreiches Auftreten unserer Mannschaft. Wir gewannen die beiden Spiele 2:0 und 3:1. Damit konnten wir uns als Gruppen-Erster auf den Gruppen-Zweiten der anderen Gruppe freuen.
Auch in diesem Halbfinale gegen die Grundschule am Waldblick blieben keine Wünsche offen. Wir konnten die Partie mit 4:1 für uns entscheiden und waren somit im Finale.
Wie viele vorher vermutet haben, kam es zum "Showdown" der beiden stärksten Mannschaften des Turniers: Ingeborg-Feustel-Grundschule (Team 1) gegen uns. Wir nahmen uns fest vor, hellwach und sehr konzentriert zu seinů leider blieb es bei dem Vorhaben. Wir verschliefen den Beginn total und gerieten nach gefühlten 8 Sekunden schon 0:1 in Rückstand. In der Folgezeit fehlte irgendwie die Kraft und der Gegner war an diesem Tag einfach zu stark. Nach der Hälfte der Spielzeit kam das 0:2 für den Gegner und unsere Hoffnung sank allmählich. Das 1:2 durch Christopher (6a) 14 Sekunde vor Schluss kam leider viel zu spätů
Ein toll organisiertes und durchgeführtes Turnier hatte an diesem Tag seinen verdienten Sieger - die Feustel Grundschule (Team 1). Uns blieb am Ende ein sehr guter 2. Platz, auf den unsere Spieler sehr stolz sein können.

Die anfängliche Enttäuschung über das verlorene Finale wich dann sehr schnell, als wir uns auf den Heimweg machten und Ablenkung im Schnee fandenů
F. Leuenberg


zurück